Coaching für: "Er hat bei mir einfach einen Knopf gedrückt und ich konnte nicht anders" Situationen


Wer kennt das nicht? Man reagiert auf eine Person oder eine Situation oder etwas das gesagt wird auf eine Art und Weise, die man selber hinterher nicht nachvollziehen kann. Es ist als hätte jemand bei uns einen Knopf gedrückt und wir müssen reagieren. Bzw. merkt man, dass die Reaktionen auf etwas nicht unter der eigenen Kontrolle liegt. In gewissen Situationen überkommt einen ein Gefühl, dass einen übermann oder blockiert und man kommt selber nur mehr schwer heraus. Wir fühlen uns wie „ferngesteuert“, nicht Herr über unser Handeln. Mit Coaching kann man in diesen Fällen sehr viel bewirken.

In der Praxis kann das so aussehen:

"Immer wenn mich meine Freundin mit etwas sagt, was sie in der Beziehung stört und die verbessern möchte, fühle ich mich kritisiert. Ich reagiere plötzlich aggressiv und verteidige mich als hätte ich etwas falsch gemacht. Dabei scheint mir meine Reaktion total automatisch und ich reagiere als wäre es ein Reflex. Es ist ein bisschen so, als würde sie einen unsichtbaren Knopf bei mit drücken. Für unsere Beziehung ist sehr belastend, da wir Diskussionen über schwierige oder belastende Themen vermeiden. Es geht sogar soweit, dass sie mir vieles nicht mehr sagen will, weil sie Angst vor meiner Reaktion hat."

"Ist das mein Wunschverhalten? Nein. Würde ich es gerne ändern? Ja!“

Ein anderer Fall könnte so aussehen:

Dieter wird im Betrieb befördert, was ihr an sich freut. Er hat allerdings das Problem, dass er in der neuen Position regelmäßig vor der Firmenleitung für seinen Bereich präsentieren muss. Die Präsentationen finden vor dem gesamten Management Board statt und er muss vor 24 oder mehr Leuten präsentieren. Dieter hat nun das Problem, dass er vor Menschen extrem ungern spricht. Kaum steht er alleine vor einer Gruppe von Menschen überkommt ihn ein starkes, unangenehmes Gefühl. Das Gefühl ist so stark, dass er es körperlich spürt, er beginnt zu schwitzen und seine Stimme wird schwach und unsicher. Seine fachliche Kompetenz wird durch das Gefühl, dass ihn übermannt geschmälert und er hat das Gefühl zu versagen. Da die Präsentationen regelmäßig stattfinden ist das natürlich ein Teufelskreis für ihn.

Manchmal erleben wir uns als Opfer unserer unbewussten Verhaltensmuster, die wir durch Nachdenken, Reflektieren oder darüber sprechen nicht ändern können. So viel wir auch drüber nachdenken und uns damit auseinandersetzen, das Verhalten bleibt dennoch gleich. Viele heute ungeliebte Gefühle, Reaktionen und Handlungen haben ihren Ursprung in unserer Kindheit oder Jugend. Damals waren diese Gefühle die die Handlung auslösen adäquat und in die Situation passend. Es handelt sich dabei um einschneidende Erlebnisse des jüngeren Selbst. Heut zu Tage lösen diese Gefühle aber Verhalten aus, die für uns ins hier und jetzt nicht mehr passen. Sie lösen dann meist Verhalten aus, die nicht nur ungewollt sind sondern auch ins hier und jetzt nicht passen. Im Coaching kann man eben solche Verhalten, Reaktionen und Gefühle sehr gezielt durch Übungen verändern, bzw. so umgestalten, dass sie uns im täglichen Leben nicht mehr behindern oder stören. Der Coach bedient sich dabei Methoden die beispielsweise mit inneren Persönlichkeitsanteilen arbeiten, die einem in vielen Fällen vorher nicht bewusst sind. Dabei bleibt man im Coaching immer Ressourcen und Lösungsorientiert und stärkt den Klienten für zukünftige Situationen.

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen