Neujahrsvorsätze in Ziele verwandeln - kleines selbst Life Coaching

Aktualisiert: 14. Jan.


Das Problem mit den Neujahrsvorsätzen kennt wahrscheinlich Jeder. Man nimmt sich etwas vor wie zum Beispiel: mehr Sport zu treiben, gesünder zu essen oder weniger Stress haben zu wollen. Was man dann davon umsetzt ist meist weniger als erhofft. In vielen Fällen beginnt man erst gar nicht damit, den Vorsatz umzusetzen. Das liegt wohl daran, dass man es eben beim Vorsatz belässt und nicht wirklich ein Ziel daraus definiert.


Ein Ziel richtig zu definieren ist nicht nur im Life Coaching und im NLP

eine wichtige Grundlage sondern auch im täglichen Leben. Daher gelten folgende Aspekte bei der Definition eines Ziels, die auf jeden Fall erfüllt sein müssen, damit ein Ziel auch erreicht werden kann.


Ich möchte das gerne am Beispiel "weniger Stress im Alltag haben" durchspielen wie ich es auch im Life Coaching machen würde.


Der erste Aspekt ist, dass das Ziel konkret definiert und positiv formuliert ist.


Was genau möchtest du erreichen?

"Ich möchte gerne 2022 maximal 35 Stunden pro Woche arbeiten und 5 Stunden Zeit für mich selbst, bzw. einen Ausgleich haben."


Wie konkret möchtest du das tun? (Bis) wann? Mit wem? Wo?

"Ich möchte gerne 3x pro Woche für mindestens eine Stunde zum Sport ins Fitnessstudio gehen. Außerdem möchte ich mindestens ein Mal pro Woche zum Joggen in den Park. Ins Fitnessstudio möchte ich am liebsten zu Mittag, als Mittagspause sozusagen. Am besten ich gehe in das Studio, dass sich nicht unweit der Arbeit befindet."


Wie sehr ist das unter deinem eigenen Einfluss?

"Das wäre an sich schon unter meinem eigenen Einfluss, ich muss mir das aber gut einteilen und auch einige meiner Aufgaben delegieren um mich freizuschaufeln. Wenn ich aber alles gut plane, und ich mir dennoch eine gewisse Flexibilität bei der genauen Uhrzeit des trainings behalte, dann kann das schon gehen."


ANMERKUNG: Hier sieht man jetzt ein typisches Phänomen des Life Coaching: Es entstehen Sub-Ziele wie "Aufgaben delegieren", "alles gut planen", "Flexibilität bei der Uhrzeit". Im Life Coaching muss man auf diese Sub Ziele eingehen um zu klären was zum Erreichen dieser Ziele notwendig ist und wie diese wiederum genau definiert sind. Bei allen Subzielen beginnt man also wieder bei Frage 1 und erarbeitet den genauen Zielrahmen.


Was wird es dir bringen wenn du dein Ziel erreicht hast?

"Ich werde entspannter sein, mich besser und schneller vom Stress regenerieren und mich wohler fühlen. Ich erhoffe mir auch mehr Zeit für Hobbys und Privatleben."

Und wenn du das alles hast, was hast du dann davon?

"Ein erfülltes und selbstbestimmtes Leben".


Anmerkung: Bei dieser letzten Frage macht es Sinn mehrfach nachzufragen was man davon hat. Es ist wichtig dabei auf eine höhere Ebene der Überzeugung oder Identität zu kommen, also zu erfahren was einen wirklich antreibt das Ziel auch erreichen zu wollen. Je klarer dieser Punkt herausgearbeitet ist umso motivierter ist man.




4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen